An fünf Standorten in Hamburg

Psychosoziale Betreuung für Substituierte

Die psycho-soziale Betreuung Substituierter umfasst ein breit gefächertes, auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Klienten zugeschnittes Hilfeangebot für Substituierte.

Wir haben für jeden das passende Angebot

Zu uns kommen Frauen und Männer, junge und ältere KlientInnen, mit und ohne Therapieerfahrung, mit und ohne Kinder. Sie alle haben oft ganz unterschiedliche persönliche Wünsche an eine gute psycho-soziale Begleitung ihrer Substitutionsbehandlung. Gemeinsam ist ihnen allen jedoch der Wunsch nach einem glücklicheren, selbstbestimmteren Leben.

Darauf haben wir unser Programm abgestimmt. An fünf Standorten in Hamburg (Institutsambulanz Asklepios Klinik Nord, Altona, Bahrenfeld, Harburg, Wandsbek) bieten wir unseren KlientInnen ein breites Angebotsspektrum an.

Wir helfen bei

  • Der körperlichen und psychischen Stabilisierung
  • Problemen mit Schulden
  • Dem Bemühen der Einstellung des Beikonsums
  • Vermittlung eines Entgiftungsplatzes
  • Suche nach einem Therapieplatz und übernehmen die Kostenklärung
  • Suche nach einer Wohnung bzw. der Sicherung des eigenen Wohnraums
  • Klärung von justiziellen Angelegenheiten
  • Einfinden in eine geregelte Tagesstruktur und Vorbereitung auf Arbeit / Schule / Ausbildung
  • Suche nach einer geeigneten Arbeits-, Beschäftigungsmöglichkeit
  • Entwicklung einer sinnvollen Freizeitgestaltung (auch in den Abendstunden und an den Wochenenden)
  • Bearbeitung persönlich relevanter Themen in Einzelgesprächen für Berufstätige auch in den Abendstunden und am Wochenende

Psychosoziale Betreuung für Substituierte – PSB

In den Ambulanzen bieten wir Substituierten einen ganzheitlichen Betreuungs- und Behandlungsansatz. Psychosoziale Betreuung ist ein wesentlicher Bestandteil der suchtmedizinischen Behandlung, substituierende Ärztinnen und Ärzte sowie Sozialarbeiterinnen und -arbeiter arbeiten hier sehr eng zusammen.

Mendelssohnstraße

Langenhorn